EMS FITNESS EFFIZIENT & GEZIELT - MIT UNS ERREICHST DU DEIN ZIEL!



 

Personal Training mit EMS (Elektronische Muskel Stimulation)

Zeitsparendes Training! In nur 20 Minuten pro Woche zur Traumfigur.  
Fett weg oder Muskelzuwachs für einen definierten und straffen Körper?

Hier ist die Lösung:
EMS steht für Elektronische Muskel Stimulation. EMS aktiviert den Muskel, strafft und formt so den Körper. Beim EMS werden mit 18 Elektroden 7 Muskelpaare gleichzeitig stimuliert. 20 Minuten EMS Training beanspruchen die Muskulatur, je nach Intensität, wie 4-6 Stunden normales Workout!

 

Wenn also elektrische Impulse beim Sport den Körper durchfliessen, stählt das die Muskeln besonders schnell - und erspart stundenlanges Gerätetraining.  Ausserdem stärkt EMS Traning den Rücken; innert kurzer Zeit werden Schmerzen gelindert oder können gar ganz verschwinden.

Muskelaufbau oder Ausdauertraining beides ist in 20 Minuten möglich. Das macht Deine Tagesplanung und Deine Erfolge um ein vielfaches effektiver! 


Was ist EMS?

EMS steht für Elektro Muskuläre Stimulation und wird mit einem Personal Trainer durchgeführt. Man kann zwischen Muskelaufbau oder Ausdauer wählen. Das Training dauert 20 Minuten und wird 1-2 Mal pro Woche empfohlen. Bis zu 600 Kalorien werden pro Sitzung verbraucht. Jede Übung unter Strom wird zum Kraftakt und man schwitzt bereits nach den ersten Minuten.

 

Ausdauer Training kann man mit EMS jeden Tag machen!

 

Die Trainingsmethode ist geeignet, um schnell Muskeln aufzubauen. EMS kann sogar Krankheiten vorbeugen, Verspannungen lösen, Rückenschmerzen lindern oder eine schlaffe Beckenbodenmuskulatur festigen - denn hier werden Kraftpakete beansprucht, an die wir sonst kaum rankommen.

Sportwissenschaftler erklären dieses unglaubliche Phänomen so: Wenn wir an der Hantelbank schwitzen, spannen sich zuerst die roten, ausdauernden und erst anschliessend die schnellen, weissen Muskelfasern an. Bei EMS sollen nahezu hundert Prozent aller Muskelfasern aktiv werden. Effektiver und nachhaltiger bauen wir dadurch Kraft auf.

 

2010 wurde die Methode sogar bei Herzpatienten getestet. Sportwissenschaftler stellten eine Stärkung der Kraft und der Ausdauer fest. Bei Menschen mit Herzschrittmachern oder Epilepsie wird von EMS abgeraten, Schwangere sollten auch nicht unter Strom trainieren. 

 

Muskelgruppen mit Reizstrom zu belasten, kommt aus der Reha. Dort wird die Methode schon länger eingesetzt, etwa um nach Verletzungen Muskelschwund zu verhindern. Später machten sich Spitzensportler den Strom zunutze, um ihre Leistung zu steigern.

 

Da, wie bei jedem Sport der Körper an Leistungsgrenzen stösst , sollte vorallem bei Diabetes, Schwangerschaft, Kreislauf-, Atem- oder Herzbeschwerden zuerst der Arzt konsultiert werden bzw. eine Bewilligung ausgestellt werden.  

 

Menschen ohne gesundheitlichen Einschränkungen können problemlos trainieren. Die Wasserzufuhr ist jedoch sehr wichtig. Ausreichend trinken ist ein Muss. Die Impulse/Gerät werden bei uns sehr genau und gesundheitsorientiert dossiert unter fachkundige Anleitung.